Samstag, 7. März 2015

Großefehn ist "arm aber sexy", sagt Olaf Meinen

Quelle: Ostfriesen-Zeitung vom 07.03.2015

Kommentare:

  1. Wenn Politikern nichts einfällt wie sie zu Geld kommen, dann ist die Erhöhung von Steuern scheinbar das Naheliegendste. Die Aussage, dass die Gewerbesteuer im Landkreis Aurich nirgendwo niedriger ist, mag von der Aussage her für sich alleine genommen richtig sein. Die Gewerbetreibenden, die in der Nachbargemeinde Moormerland tätig sind, werden allerdings schon heute weniger belastet als die Gewerbetreibenden in Großefehn. Auch die Gemeinden Wittmund, Jemgum, Uplengen, Ostrhauderfehn, Rhauderfehn, Jümme und Westoverledingen haben einen geringeren Hebesatz als Großefehn. Und dann stellt sich die Frage, was an Großefehn hier "sexy" sein soll?

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es traurig, das der Bürger wieder zur Kasse gebeten wird, nur weil die
    Verantwortlichen der Gemeide nicht wirtschaftlich und vorrausschauend denken
    können. Das RTC reicht als Kostenfalle nicht aus, nein, da muss noch ein Sportplatz
    her. Einnahmen aus Liegenschaften sollten überprüft werden und nicht die Präsente
    für Jubilare als Kostenfaktor aufgeführt werden. Herr Bürgermeister wo lassen Sie
    denken?

    AntwortenLöschen