Montag, 16. Januar 2012

Das Protokoll mal auf die Goldwaage gelegt.

Respekt. Weniger als 2 Monate ist die konstituierende Sitzung des Ortsrates Timmel / Westgroßefehn erst her und schon ist das Protokoll der Sitzung da. Wenn wir die Durchlaufzeit des letzten Protokolls einmal nehmen, stellen wir positiv fest, das der neu gewählte Ortsrat hoch motiviert ist und mehr als doppelt so schnell Themen abarbeitet wie der alte Ortsrat. Das gibt Hoffnung.


Aber Politik ist ja nicht so einfach. Insofern möchten wir heute dem interessierten Leser noch ein paar Ergänzungen und Erläuterungen bzw. Interpretationsmöglichkeiten zum jüngst veröffentlichten Protokoll geben.

Wenn wir heute die Protokolldarstellung bzgl. des Berichtes des Ortsbürgermeisters lesen, so hört sich die Einleitung der Aufzählungspunkte mit "... Ausblick auf die nächsten 5 Jahre und spricht dabei besonders folgende Themen an:..." ziemlich allgemein an. Diese Protokolldarstellung läßt maximale, politische Freiheitsgrade zu und triftt nicht den Kern - auch wenn sie sachlich nicht falsch ist.

Vielmehr hat "...der Ortsbürgermeister einvernehmlich die Ziele des Ortsrates für die nächsten 5 Jahre vorgestellt, für die sich der Ortsrat zum Wohle der beiden Ortschaften - im Einzelnen für die nachfolgenden Aufzählungspunkte - einsetzen wird." Würden wir uns über so eine Protokolldarstellung - aus der Engagement und Verbindlichkeit spricht - nicht mehr freuen? So wurde es an dem Abend kommuniziert!

Auch inhaltlich wurden vermutlich einige Aufzählungspunkte (ohne dass man sie sicherlich vergessen wollte) unter "Oberbegriffen" subsummiert, so dass wir auch hier noch einmal folgende Aufzählungspunkte ergänzen möchten:
  • Verbesserung der Spielplatzsituation
  • Förderung der Dorfjugend
Da wir alle wissen, dass Kinder "Zukunft bedeuten", sollten wir sie vielleicht auch explizit erwähnen und somit für die Zukunft aktiv werden.

Und dann haben wir noch das Thema "Hundetoiletten". In dem jüngsten Protokoll wird mitgeteilt, dass die "Gesellschafterversammlung der Großefehen Tourismus GmbH" dieses Thema abschlägig beschieden hat. Hammer! Das werden wir noch gesondert diskutieren.

Alles in Allem wünschen wir dem neuen Ortsrat "Gutes Gelingen" und sichern - wann immer auch möglich - entsprechende Unterstützung zu.

Aufmerksame Grüße vom Timmeler Meer

Ihr Team von

www.timmel.net.

1 Kommentar:

  1. Die "rasante" Veröffentlichung des Protokolls beweist mal wieder die Lücke zwischen Wahlversprechen und Realität. In der Vorstellung der Kandidaten wurde fast unisono die rasche Veröffentlichung der Protokolle versprochen, aber die Wahl ist ja nun mal vorbei und es kann so weiterlaufen wie vorher. Schade!

    Auch die vorgenommen Ziele für die nächste Amtszeit habe ich schon in ähnlicher Formulierung zu Beginn der letzten Amtszeit und in mehreren Ortsratsitzungen gehört und gelesen (z.B. Mobilfunk). Aber vielleicht braucht "gut Ding ja hier wirklich gut Weile".

    Aber wie sagt eine Sure im Koran: Ohne Hoffnung gelingt kein Werk! Hoffen wir also weiter, daß wirklich etwas verbessert und unterstützen wir den neuen Ortsrat in seinen Vorhaben.

    Ein begeisterter Timmeler

    AntwortenLöschen